14. Januar 2018

Camel Coat .:. DIY capsule wardrobe // Burda style 6987

Camel Coat / Sandfarbener Mantel - DIY (pattern / Schnittmuster: Burda style 6987)
Berry-coloured jumper / beerenfarbener Pullover - Mango (winter 2016)
Jeans - Mango
Bag / Tasche - Chloe Faye
Leo booties - Sam Edelman
Leo scarf / Schal - Burberry
Lips / Lippenstift - Dior Addict color reviver balm 001
Nails / Nagellack - Chanel Le Vernis New Dawn 578

EN Last Sunday I talked with you about my DIY capsule wardrobe and this is my first item I finished. I think a camel coat is a great basic and very versatile. I made a camel coat before, but it was a very cheap fabric (here is a throwback to 2012), so it wore off quite fast. Since I gave the old camel coat away this spring (after I haven't worn it for two years), I always felt the need to sew another one. So here is my replacement: a very simple and easy to throw on camel coat.
fabric: wool fabric from my stash (can't remember, but I think it is a wool-mix, with over 50% wool)
pattern: Burda style 6987 view A (I haven't bought the Burda style magazine for quite some time now, because I was bored  by the patterns and didn't liked the designs, but I loved this coat so I bought the download version, also this coat pattern is from fall/winter 2013)
size: I went one size down, since IMO the pattern runs large
fit: loose fitted (noch much waisted)
level: mid level
modifications: I did a full-bust-adjustment as always (very easy with the side darts) and lengthened the hem around 6cm, I also lengthened the arms around 1cm. I also used the pockets of view B (they are smaller) and handsewed them onto the coat so the seam is infisible.
instructions: The illustrations are nice, but they don't show everything step by step. The text is as always on Burda style patterns quite easy to follow, but nothing for novices.
recommendation: All in all I like the pattern, but I was really confused with the sizing, per usual I don't have to size down on Burda patterns, the magazine patterns run IMO rather small. New to me is the fact, that Burda does seperate pattern pieces for the lining. Usually you had to make your own lining pattern pieces off the coat pieces. I really liked that.
What bugs me a bit with this pattern is the fact that the buttons aren't centered even though the technical drawing and the picture on the webside says so. I checked the pattern now the fifth time and on the pattern the buttons definitely aren't centered. That is the first time Burda is showing the placing of the buttons wrong. I never had issues with that before (and I sew with Burda style patterns since the beginning 8 years ago).
Over all I like my new coat and wore it a lot since it's finished, also the off-centered buttons don't bother me too much. The next step towards my DIY capsule wardrobe will be jeans and pants, but I'm pretty sure this will take some time to finish. Stay tuned for updates (also I show my sewing progress over on Instagram and in my InstaStories @seaofteal)
Sincerely,
Stef

DE Letzten Sonntag habe ich Euch meine DIY capsule wardrobe vorgestellt und was ich für das Jahr 2018 nähtechnisch plane. Heute zeige ich Euch schon das erste fertige Kleidungsstück: der sand- / kamelfarbene Mantel. Ich hatte mir vor Jahren bereits einen beigen Kurzmantel genäht (hier ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2012), allerdings war der Stoff nicht sehr hochwertig und hat sich daher schnell abgetragen. Dieses Frühjahr habe ich es endlich übers Herz gebracht, das Stück wegzugeben (obwohl ich ihn schon zwei Jahre nicht mehr getragen habe). Mir hat solch ein Mantel also schon ein paar Jahre merklich gefehlt.
Ich denke, ich muss für einen beigen Mantel wirklich keine große Werbung mehr machen, denn er ist vielseitig kombinierbar und man sieht immer chic darin aus, daher bin ich froh wieder einen solchen Mantel im Kleiderschrank zu haben.
Stoff: Wollstoff aus meinem Stofflager (ich kann mich nicht mehr genau an die Zusammensetzung erinnern, bin mir aber ziemlich sicher, dass der Wollanteil bei über 50% liegt)
Schnitt: Burda style 6987 Version A (Ich habe mir lange kein Burda style Heft mehr gekauft, da mich die Schnitte gelangweilt haben, dieser schlichte Mantelschnitt hat mir aber recht gut gefallen und er stammt aus der Herbst/Winter Kollektion 2013, ich habe mir den Downloadschnitt gekauft)
Größe: Ich habe eine Kleidergröße kleiner gewählt als die Maßtabelle empfiehlt. Über diesen Größenunterschied war ich sehr überrascht, denn nornmalerweise kann ich nach der Maßtabelle nähen, in den aktuelleren Nähheften muss ich fast eher eine Nummer größer wählen.
Passform: recht locker (kaum Taillierung)
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Anleitung: Die Bild-Anleitung fand ich bei diesem Schnitt äußerst abgespeckt, man hätte kaum ausschließlich nach den Bildern nähen können. Der Text ist da schon ausführlicher, aber nicht unbedingt etwas für Einsteiger.
Änderungen: Ich habe, wie immer, eine Anpassung für eine große Brust gemacht, was mit dem seitlichen Abnäher nicht schwer war. Außerdem habe ich den Saum um 6cm und die Ärmel um knapp 1cm verlängert (ich habe Version A genäht). Die Taschen von Version A schienen mir zu groß, daher habe ich die von Version B verwendet und sie mit unsichtbaren Stichen auf den Mantel genäht.
Empfehlung: Alles in allem mag ich den Schnitt gerne, er ist recht einfach und trotzdem nicht langweilig. Was mich an dem Schnittmuster aber stört ist die Knopfleiste. Laut technischer Zeichnung und dem Foto auf der Burda-Webseite, ist die Knopfleiste bei Version A des Mantels zentriert. Ich habe mir den Schnitt inzwischen aber zum 5 Mal angeguckt (gerade eben noch Mal) und die Knopfleiste ist auf dem Schnittbogen definitiv nicht zentriert. Sowas ist mir bei Burda Schnitten in meiner ganzen Nähkarriere (8 Jahre) noch niemals passiert.
Trotz dieser verschobenen Knopfleiste mag ich meinen Mantel gern und er fügt sich hervorragend in meine bestehende Garderobe ein.
Als nächstes möchte ich Jeans und Hosen in Angriff nehmen, um meine selbstgenähte Garderobe weiter zu vervollständigen. Das wird allerdings noch ein bißchen dauern. Über meine Fortschritte halte ich Euch aber immer wieder via Instagram und in den InstaStories auf dem Laufenden (@seaofteal), dort könnt Ihr mir gerne folgen.
Vielen Dank an die liebe Fredi von Seemannsgarn, die mich in ihrem heutigen Sonntagsschnack erwähnt!
Ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart.
Liebe Grüße
Stef
fotografiert von JFN

Kommentare:

  1. It's so pretty and looks very RTW!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Mantel; camelfarben ist einfach klassisch-schick.
    Interessant, was du über den Kaufschnitt berichtest. Ich habe nur einige wenige Kaufschnitte und finde diese eben wegen der bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung besonders hilfreich.
    Schade also, wenn diese bei Kaufschnitten, wie bei deinem, reduziert wurde.
    Und die Sache mit der Knopfleiste finde ich auch merkwürdig, wobei ich es an deinem Mantel nicht störend finde.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ja eigentlich war ich mit den bebilderten Anleitungen bei Burda auch immer zufrieden, obwohl sie absolut kein Vergleich zu Simplicity oder Vogue Schnitten sind, aber sowas ist mir wirklich noch nicht unter gekommen, vor allem das mit der Knopfleiste. Heute zeige ich aber eine Bluse nach Burda, die wieder Mal gut konstruiert und erklärt war. Ausnahmen bestätigen die Regel! :)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  3. Dieser Mantel passt dir sehr gut und du hast ihn perfekt gearbeitet.
    Ein Klassiker mit ungewöhnlichem Schnitt. Gefällt mir uneingeschränkt.
    Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Doris! Ich versuche mein Bestes, die Stücke ordentlich zu verarbeiten, meistens gelingt das auch ganz gut (manchmal nur so lala)! :)

      Löschen
  4. Wunderschöner Mantel, edel in der Farbe, chic im Schnitt und die Passform wie immer ganz perfekt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Love the idea of the wardrobe capsule - I've never been able to commit to one, but I'm thinking about trying. Your coat is beautiful! Well done.

    AntwortenLöschen